Mitmachideen zu ALOTA

Dieses Jahr soll es wieder ALternative OrientierungsTAge (Alota) geben. Geplant ist vom 2022-10-06T22:00:00Z2022-10-15T22:00:00Z. Die Veranstaltung soll Erstsemesterm helfen, sich im Uni-Dschungel zurecht zu finden. Für uns als Hackspace wäre es natürlich eine wundervolle Gelegenheit, uns vorzustellen.

Folgendes sind die Ziele der Alota:

  1. Kritische Perspektive auf Uni und Studium

Wir wollen Menschen, die neu an der Uni sind, neben Musterstudienplan und Regelstudienzeit eine weitere Perspektive bieten. Denn Studieren heißt für uns nicht, nur passiv in riesigen Lernfabriken auf den späteren Arbeitsmarkt vorbereitet zu werden.
Vielmehr sehen wir in dieser Lebensphase Potential für Selbstorganisierung, kritische Auseinandersetzung mit der Uni, mit der Welt und sich selbst.

2. Linke Politik in Jena sichtbar und zugänglich machen

Wir wollen die Politiken die in Jena zu den verschiedensten linkspolitischen Themen stattfinden aufzeigen und interessierte Menschen dazu einladen sich mit den Themen und den dazugehörigen Gruppen zu beschäftigen.

3. Soziale Beziehungen aufbauen

Neben Bildungsinhalten stehen auch Socializing und Vernetzung im Mittelpunkt: In den letzten Jahren gab es die Möglichkeit, sich bei Barabenden, Partys oder beim Couchcafé sich kennenzulernen. Dieses Jahr wollen wir ein bisschen kreativ werden, sodass dieses Ziel trotz der aktuellen Situation auch nicht zu kurz kommt.

4. Organisierungsangebote schaffen

Neuankommenden Studierende sowie Interessierte sollen die politischen Organisierungsangebote in Jena kennen lernen, indem die Gruppen, Orte und Projekte einzelne Aspekte ihre politsche Arbeit über die Veranstaltungen vorstellen.

Wollen wir mitmachen und was wollen wir ggf. tun?

Anmeldeschluss war am Sonntag. Wir könnten noch Ideen einreichen, aber das Zeitfenster schließt sich langsam.